IMPULSE


Kurze Denkanstöße und Impulse aus dem Alltag sollen Dich unter der Woche begleiten.

„Courage zur Blamage für Christus“

Christen sollten mit mehr Mut andere Menschen zum Glauben an Jesus einladen. Dazu hat Andreas Fett als Referent bei den Bibeltagen aufgerufen, die vom 5. bis 8. September in unserem Gemeindehaus stattfanden. An einem Gottesdienst und drei Abenden nahmen daran unter Corona-Schutzbedingungen jeweils bis zu 65 Gäste aus Aßlar, Niederlemp und Ehringshausen teil. Fett leitet das Freizeitheim „Schoppen“ in Meinerzhagen (Sauerland), das sich auf evangelistische Kinder- und Jugendfreizeiten spezialisiert hat. Sein Thema war „Persönliche Evangelisation“. Er beklagte eine „missionarische Müdigkeit“ in vielen christlichen Gemeinden. Insbesondere fehle die jüngere Generation. Der Altersdurchschnitt sei oft höher als im Bundestag mit knapp 50 Jahren. Fett rief Christen dazu auf, sich gemäß der Bibel als „Botschafter Christi“ zu verstehen. Sie sollten unter anderem gute Beziehungen zu anderen Menschen pflegen und Jesus Christus im Alltag aufrichtig und würdig vertreten. „Du bist die Bibel, die sie lesen“, betonte Fett. Er ermunterte dazu, Nachbarn und Freunde zum Essen einzuladen und mit ihnen in der Bibel zu lesen. Gastfreundschaft sei die beste Form, missionarisch tätig zu sein. Es komme dabei nicht darauf an, gut reden zu können: „Gott sucht kein gutes Mundwerk, sondern ein gutes Werkzeug.“ Außerdem dürfe man keine Angst haben, sich lächerlich zu machen. Fett plädierte für „Courage zur Blamage für Christus“.

Bibeltage mussten wegen Corona verschoben werden
Die Bibeltage finden normalerweise jedes Jahr im Winter statt, mussten aber wegen der Corona-Pandemie verschoben werden. Es handelt sich um Veranstaltungen des Gebiets Ehringshausen im Gemeinde- und Gemeinschaftsverband „Evangelische Gesellschaft für Deutschland (KdöR)“ mit Sitz in Radevormwald. Zum Gebiet Ehringshausen gehören die Evangelische Gemeinschaft Niederlemp, die Evangelische Freie Gemeinde Aßlar und die Evangelische Gemeinschaft/CVJM Ehringshausen.